Claire Gascoin

  • ist eine französisch-niederländische Mezzosopranistin, die in Frankreich geboren wurde

  • erhielt ihre musikalische Grundausbildung im Kinderchor von Radio France

  • schloss ihr Studium am Département pour Jeunes Chanteurs des Conservatoire von Paris mit Gesangsdiplom „Sehr Gut“ und Gratulation der Jury ab

  • studiert seit 2013 bei Prof. Roland Schubert und erhielt Unterricht in Liedinterpretation bei Prof. Ulrich Vogel, Prof. Alexander Schmalcz und Heiko Reintzsch

  • debütierte als Ottone in „L’incoronazione di Poppea“ von C. Monteverdi

  • ist Preisträgerin der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2015, des Brahms Wettbewerbs 2014 in Pörtschach und des „Clara Schumann“ Duo Wettbewerbs 2014 in Leipzig sowie der Internationalen Sächsischen Sänger Akademie 2013

  • übernahm die Alt-Solopartie in der 9. Symphonie von L. v. Beethoven im Juni 2014 mit dem Nouvel Orchestre de Genève in der Victoria Hall

  • nimmt Lieder von H. Wolf im Oktober 2015 bei Deutschlandradio Kultur auf

  • wird im Juni 2016 beim Bachfest Leipzig auftreten

  • erhält ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • trat als Lied- und Konzertsängerin in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz auf