Neues Leipziger Barockensemble

Das Neue Leipziger Barockensemble

wurde 1987 von Studenten der Leipziger Hochschule für Musik als Leipziger Barockensemble gegründet, damals noch mit modernen Instrumenten. Zu den Mentoren dieser experimentierfreudigen Gruppe zählten Prof. Christine Schornsheim, Stephan Mai (Akademie für Alte Musik Berlin) und Nicholas Parle.

Die Musiker dieser Gründungsbesetzung spielen heute in Orchestern wie der Staatskapelle Dresden, der Staatskapelle Halle (Saale), dem Gewandhausorchester Leipzig oder haben eine Professur inne. Die wachsende Erfahrung mit Barockmusik führte zu einer Neuorientierung und Erweiterung des Ensembles. Mit der konsequenten Verwendung historischer Instrumente in authentischer Spielpraxis ging die Namenserweiterung in Neues Leipziger Barockensemble (NBLE) einher.

Das Ziel des Orchesters ist es, ein breit gefächertes musikalisches Repertoire von der Musik des 16. Jahrhunderts bis zur Frühklassik authentisch aufzuführen. Dabei sollen Absolventen der hiesigen Hochschulen zusammen mit erfahrenen Musikern aus Mitteldeutschland musizieren.